FXOpen warnt vor hoher Volatilität und erhöhter Margin aufgrund der Präsidentschaftswahl in den USA

Aufgrund der amerikanischen Präsidentschaftswahl am 8. November 2016 wird erhöhte Volatilität für alle Finanzinstrumente erwartet. In diesem Zusammenhang kann FXOpen ab 3. November ohne Vorankündigung die Marginanforderungen auf das bis zu 5-fache des normalen Niveaus erhöhen.

Dies betrifft alle Finanzinstrumente einschließlich Indizes. Aufgrund dieser Situation können veränderte Bedingungen beim Trading auftreten, wie z. B.

  • hohe Volatilität
  • erhöhte Margin
  • geringe Liquidität
  • höhere Spreads

Mit Marktöffnung am 14. November werden die Marginanforderungen wieder auf ihr gewohntes Niveau gesenkt.

Wir empfehlen allen Tradern dringend, zu bedenken, dass ungewöhnlich geringe Liquidität und hohe Spreads das Slippage-Risiko erhöhen. Bitte berücksichtigen Sie diese Umstände bei der Planung ihres Tradings für die kommende Woche.

Folgen Sie den Neuigkeiten auf Facebook, Twitter und Google+.

FXOpen Kundenservice
E-Mail: [email protected]
Live Chat (24/5)


Back...