ANMELDEN Registrieren

Erwartete Marktturbulenzen sorgen für erhöhtes Risiko im Trading mit EUR-Paaren

Liebe Kundinnen und Kunden,

bitte beachten Sie, dass die Gespräche zum Rettungsprogramm für Griechenland am Samstag, dem 27. Juni, die Marktvolatilität und die Risiken beim Trading erhöhen könnten. Die Ergebnisse der Gespräche haben möglicherweise erhebliche Auswirkungen auf die Finanzmärkte, denn falls keine Einigung erzielt werden kann, steigt die Wahrscheinlichkeit eines griechischen Zahlungsausfalls.

Bei Marktöffnung am Montag, dem 29. Juni 2015, wird daher eine erhöhte Marktvolatilität erwartet. Bitte berücksichtigen Sie diese Information bei der Platzierung Ihrer Trades und Ihrem Risikomanagement. Wir empfehlen Ihnen, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, wie z. B. die Überprüfung Ihrer offenen Positionen und Hebel. Darüber hinaus sollten Sie sicherstellen, dass ausreichende Mittel zur Vermeidung von Wertausgleichen (Margin Call) in Ihren Handelskonten vorhanden sind und Sie über ausreichend freies Eigenkapital verfügen, um Ihre Konten gegen Lücken im Markt abzusichern.

Wenn Sie Fragen haben oder Unterstützung oder Hilfe benötigen, kontaktieren Sie bitte unser Team im Live Chat oder per E-Mail an [email protected] Wir empfehlen Ihnen dringend, die FXOpen-News und die Finanznachrichten aufmerksam zu verfolgen, um sicherzugehen, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen, um die erforderlichen Maßnahmen ergreifen zu können.

Folgen Sie der Diskussion auf Facebook, Twitter und Google +.

FXOpen Kundenservice
E-Mail: [email protected]
Live Chat (24/5)


Back...